Kleine Spende große Hilfe

Kleine Spende, große Hilfe. So ist die Aktion betitelt, mit der die Bürgerstiftung Ascheberg jetzt in allen drei Ortschaften präsent ist. In den Lebensmittelmärkten hat sie in Kooperation mit den jeweiligen Unternehmen kleine Boxen aus Plexiglas neben den Leergutautomaten aufgestellt. Dort können Kunden ihre Pfand-Bonds als Spende einwerfen, mit dem Erlös unterstützt die Bürgerstiftung verschiedene soziale Projekte in der Gemeinde Ascheberg. Bei Rewe Frenster und dem Hit-Markt in Ascheberg, bei Edeka Peschke in Herbern und bei Edeka Elbers in Davensberg werden die Pfand-Spendenboxen schon seit einigen Tagen gut angenommen. „Wir bekommen viele positive Reaktionen darauf“, sagt Reinhard Hartwig, Vorsitzender der Bürgerstiftung, und: „Manchmal sind es zwar nur wenige Cent pro Pfandbon, aber in der Summe aller eingeworfenen Bons kommt eine Summe zusammen, mit der wir merklich in unserer Gemeinde helfen und die tolle Arbeit auch vieler Ehrenamtlichen mit ermöglichen können.“

Die Bürgerstiftung Ascheberg fördert Projekte aus Bildung & Erziehung, Kunst & Kultur, Sport & Gesundheitspflege, Natur- & Umweltschutz, Jugend- & Altenhilfe und Heimat- & Denkmalpflege. Die Spenden-Empfänger sind häufig örtliche Vereine und Gruppen, jüngst bekam der Gospelchor in Herbern ein E-Piano bezuschusst, auch die Ferienlager, Sportvereine oder das DRK erhielten einen Zuschuss. „Wir freuen uns über jeden Pfandbon in unseren Boxen, so dass wir auch künftig wertvolle Projekte in Ascheberg, Herbern und Davensberg finanziell fördern können.“    

Alle Infos zur Bürgerstiftung: buergerstiftung-ascheberg.de

Reinhard Hartwig, Vorsitzender der Bürgerstiftung Ascheberg, und Veit Peschke, Inhaber von Edeka Peschke (links im Bild), richteten die neue Spendenbox ein.

 

© Bürgerstiftung